• Belletristik - Nicolas Barreau
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  •  Belletristik - Spannung pur: Kriminalromane
  • Belletristik
  • Belletristik - Romane aus dem Land, wo die Zitronen blühen
  • Belletristik - Schöne Romane
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  • Belletristik
  • Belletristik

Alles, was wir uns wünschen

Laura Tanner, Alles, was wir uns wünschen
Laura Tanner
Alles, was wir uns wünschen
Roman

320 Seiten im Format 11,5 x 18,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen

 

Preis: 
€ 20,00 (D) / € 20,60
ISBN: 
978-3-85179-540-0
Lieferstatus: 
Lieferbar
Erscheinungstermin: 
29. September 2023
Downloads

Nein, es sieht dieses Jahr ganz und gar nicht nach entspannten Weihnachten aus. Leonie, die sich in ihrer altmodisch-charmanten Wohnung über den Dächern der Zürcher Altstadt rundum zu Hause fühlt, findet eines Tages die Kündigung im Briefkasten. Haus verkauft, Luxussanierung geplant und in Stadt und Umgebung nur noch astronomische Mieten. Unerschwinglich für die junge Geigenbauerin. Was tun?

Leonie verdrängt die Nachricht nach Kräften, der heiße Sommer und die Bekanntschaft mit dem jungen Violinisten Niels helfen ihr dabei. Doch als es nicht bei einer schlechten Nachricht bleibt, hat sie nur noch einen Wunsch: weg – zu Sina, ihrer besten Freundin, die in einem katalanischen Dorf lebt. Sie glaubt fest daran, dass ihr dort die Lösung für ihre Probleme einfallen wird. Weihnachten in Spanien, warum nicht?

Doch Sina will endlich wieder einmal weiße Weihnachten erleben. Und das in den Graubündner Bergen. Dass sie die Reise auch mit Sinas Freund Martì antreten würden, hat Leonie nicht erwartet, aber das ist nur der Anfang einer Reihe von Ereignissen, die ihr Leben in völlig anderer Weise umkrempeln, als sie sich das je hätte vorstellen können. In der zauberhaften Winterwelt von Bergün wartet das geliebte »Kurhaus« auf sie, aber auch ein nostalgisches Zuckerbäcker-Café und die eine oder andere Überraschung …

Laura Tanner

LAURA TANNER wurde in Frankfurt am Main geboren, studierte Germanistik und Geschichte an verschiedenen europäischen Universitäten und lebt heute als freie Journalistin und Autorin in Zürich. Sie liebt das »Kurhaus Bergün« und würde sich wünschen, es gäbe im Dorf ein Café in der schönen alten Tradition der berühmten Bündner Zuckerbäcker, die sie in ihrem Roman auf zauberhafte Weise in Erinnerung ruft.

»Sie stapften durch den Schnee. Die ersten Schneeflocken tauten noch auf ihren erhitzten Gesichtern, aber dann wurde der Schneefall stärker und heftiger, die Flocken wirbelten die Welt und die Gedanken und Gefühle der Menschen gehörig durcheinander und ordneten alles neu, als habe die Märchenfee sich für diese Weihnachten besonders viel vorgenommen.«