• Bücher zum Träumen - Augenlust
  • Frau auf See im Sonnenuntergang
  • Bücher zum Träumen - Lesende Frauen
  • Bücher zum Träumen - Weibliche Passionen
  • Bücher zum Träumen - Lesende Frauen
  • Lesende Frau am See
  • Lesende Frau im Gras
  • Bücher zum Träumen

Momente der Muße

Tania Schlie • Momente der Muße
Tania Schlie
Momente der Muße
Frauen und ihre Rückzugsorte

Mit einem Vorwort von Dörthe Binkert
160 Seiten im Format 20,0 x 23,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag,
mit zahlreichen Abbildungen illustriert
und durchgehend vierfarbig gedruckt
WG 1110

Preis: 
€ 25,00 (D) / € 25,70 (A)
ISBN: 
978-3-85179-168-6
Lieferstatus: 
lieferbar
Erscheinungstermin: 
September 2011
Downloads

Ein Refugium ist da, wo das Herz und die Seele wohnen. Ein Refugium ist ein Sehnsuchtsort. Ein Ort, an dem eine Frau Zuflucht, Sicherheit und Privatsphäre findet. Wo sie geschützt ist vor den Listen und Lasten des Alltags, vor persönlichen, beruflichen und finanziellen Sorgen. Wo sie neue Kraft schöpft. Virginia Woolf nannte das in ihrem berühmten Essay: »Ein Zimmer für sich allein«.

Ein Rückzugsort muss aber nicht unbedingt ein Zimmer oder ein abgeschlossener Raum sein. Ob drinnen (Lieblingssessel, Bett, Badewanne, der Platz vor dem Spiegel oder einem Bild, Balkon oder Wintergarten) oder draußen (Hängematte, Laube, Düne, ausgestreckt im Gras, ein Zelt oder auch das Sternenzelt) - Hauptsache: allein und ungestört. Es gibt sogar imaginierte Refugien: ein Buch, in das man eintaucht, ein Musikstück, ein Foto, eine Kiste mit Erinnerungsstücken auf dem Dachboden oder ein Duft, der Erinnerung an unbeschwerte Momente heraufbeschwört und zurückgibt.

»Im Refugium fühlen wir uns wohl, genießen wir den Moment. Wir träumen, planen, sind kreativ. Wir reagieren uns ab und entspannen uns. Wir werden ruhig und gelassen, fassen Entschlüsse und tanken Kraft. In jedem Fall sind wir nicht ansprechbar, nicht zuständig - fern der Welt« (Tania Schlie).

»Privatsphäre - ein Ort, an den
man sich zurückziehen kann -
ist genauso notwendig wie der
Austausch mit anderen, um
mit sich selbst im Gleichgewicht
zu bleiben und die eigene
Individualität zu entdecken.«
DÖRTHE BINKERT

Tania Schlie

Tania Schlie

Tania Schlie (geboren 1961) studierte Germanistik und Politik in Hamburg und Paris. Sie arbeitete als Verlagslektorin, bevor sie anfing, erfolgreiche Romane zu schreiben. Ihre frühe Kindheit verbrachte sie an der Ostsee. Heute lebt sie als Autorin und Journalistin mit ihrer Familie leider nicht am Meer, aber immerhin in der Glückstadt an der Elbe, dort, wo der Fluss schon ziemlich breit ist.