• Belletristik
  • Belletristik
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  • Belletristik
  • Belletristik - Romane aus dem Land, wo die Zitronen blühen
  • Belletristik - Nicolas Barreau
  •  Belletristik - Spannung pur: Kriminalromane
  • Belletristik - Schöne Romane
  • Belletristik - Nicolas Barreau

Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten

Mamen Sánchez
Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten
Roman

368 Seiten im Format 11,5 x 18,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag

Übersetzer: 
Anja Rüdiger
Preis: 
€ 20,- (D) / € 20,60 (A)
ISBN: 
978-3851793383
Lieferstatus: 
lieferbar
Erscheinungstermin: 
17. Februar 2017
Downloads

Der Fund eines zierlichen Damenstrumpfs in ihrer Wäsche verändert das Leben der 43jährigen Anwältin Cecilia von einem Tag auf den anderen. Nach zwölf Jahren Ehe und dem vergeblichen Versuch, ein Kind zu bekommen, ist sie plötzlich wieder allein und muss sich neu erfinden. Sie zieht aus ihrer schicken Dachterrassenwohnung am Retiro-Park in Madrid aus und beschließt, das alte Haus am Ufer des Manzanares, das sie von ihren Großeltern geerbt hat, in eine Pension für Studentinnen umzuwandeln. 

Doch schon bei der Renovierung kommt es zu hitzigen Wortgefechten mit dem ruppigen Bauleiter Andrés Leal, der alles besser weiß. Ein geheimnisvolles goldenes Medaillon, das bei den Umbauarbeiten in einer Zwischenwand gefunden wird, sorgt für weitere Verwirrung. Vor allem als Cecilia später denselben Anhänger am Hals der neuen Haushälterin Azucena entdeckt.
Als endlich mit der schüchternen Noelia, der wunderschönen Ivana und der kriminalistisch veranlagten Catalina die ersten Pensionsgäste einziehen, stellt Cecilia kuriose Hausregeln auf, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Doch Regeln sind dazu da, gebrochen zu werden, und auch Cecilia kann nicht verhindern, dass nach vielen Turbulenzen die Liebe Einzug hält in der schönsten Pension der Welt ...

Mamen Sánchez

Mamen Sánchez

Mamen Sánchez studierte in Madrid Kommunikationswissenschaften, dann Literaturwissenschaften an der Sorbonne und an den Universitäten von London und Oxford. Heute ist sie die stellvertretende Chefredakteurin der spanischen Zeitschrift Hola! und Chefredakteurin der mexikanischen Ausgabe. Sie ist verheiratet und hat fünf Kinder. Mit dem Roman Die schönste Art sein Herz zu verlieren erzielte die Journalistin und Autorin in Spanien einen grandiosen Erfolg. Der Roman verkaufte sich 150.000 Mal und stand in Deutschland auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

»Die spanische Autorin Mamen Sánchez erzählt eine spannende, humorvolle und emotionale Geschichte von Sehnsucht, Vergänglichkeit und dem Mut für Neuanfänge. Ihr neuer Roman ist Balsam für die Seele.«

Aachener Zeitung

»Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten von Mamen Sánchez ist ein herrlich romantisches Buch.«

Freundin